Die 4 wichtigsten Gründe für den Kauf einer Wohnung

Die 4 wichtigsten Gründe für den Kauf einer Wohnung

Der Kauf einer Wohnung hat große Auswirkungen. Lesen Sie in diesem Beitrag welche 4 Gründe für den Kauf einer Wohnung sprechen und welche 2 dagegen sprechen.

Die 4 wichtigsten Gründe für den Kauf einer Wohnung

Sicherlich gibt es noch mehr als 4 Gründe, die für den Kauf einer Eigentumswohnung sprechen. Mitunter ist die Motivation für den Wohnungskauf auch sehr individuell und subjektiv geprägt. Im Folgenden finden Sie die meiner Meinung nach wichtigsten Gründe, die Sie beim Kauf einer Wohnung beachten sollten. Diese treffen grundsätzlich auf den Kauf jeder Immobilie zu und gelten gleichermaßen für den Kauf eines Hauses.

Sicherheit und Unabhängigkeit

Für mich aus eigener Erfahrung einer der wichtigsten Gründe eine Wohnung zu kaufen. Wer in einem Ballungsgebiet lebt und die Mietwohnung wegen Eigenbedarf gekündigt bekommt findet sich in einer sehr unangenehmen Situation wieder. Die Uhr läuft rückwärts und der Wohnungsmarkt ist so überlaufen, dass die Wohnungssuche fast aussichtslos erscheint. Es gibt aber auch finanzielle Gründe, die dafür sorgen die Wohnung verlassen zu müssen. Wird beispielsweise die Miete deutlich erhöht kann man entweder versuchen an anderen Stellen zu sparen oder aber man sucht sich eine neue Wohnung zur Miete. Ist das Mietpreisniveau allerdings in der Zwischenzeit generell angestiegen, bleiben nur Abstriche bei Größe oder Lage übrig.

Zu zweit sind Kompromisse sicherlich noch leichter möglich, als wenn eine ganze Familie betroffen ist und die Kinder plötzlich das gewohnte Umfeld verlassen müssen. Für viele ist der Wohnungskauf daher eine notwendige Grundlage für die Familiengründung.

Bei all den genannten Punkten überwiegt das Gefühl jederzeit von äußeren Faktoren abhängig zu sein. Durch den Kauf der Eigentumswohnung oder eines Hauses werden Sie unabhängiger und erlangen mehr Sicherheit für sich und Ihre Familie.

Individualität und Gestaltungsspielraum

Einer der wichtigsten Gründe für große und kleine Individualisten ist der Gestaltungsspielraum in der eigenen Eigentumswohnung oder im eigenen Haus. Die Möglichkeiten variieren nach Art und Alter der Immobilie. Den größten Gestaltungsspielraum haben Sie bei einem Haus, das neu gebaut wird, denn Sie können auch Einfluss auf die äußere Gestaltung nehmen. Bei einer neu gebauten Wohnung beschränkt sich der Gestaltungsspielraum auf die innere Gestaltung, beispielsweise auf die Raumaufteilung. Aber auch ältere Immobilien, egal ob Haus oder Eigentumswohnung, bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten, wenn beispielsweise eine Renovierung oder eine Kernsanierung ansteht.

TIPP:
Durch den Kauf einer neuen oder renovierungsbedürftigen Wohnung haben Sie einen größeren Gestaltungsspielraum. Sie haben unmittelbar die Möglichkeit Einfluss auf die Raumaufteilung, den Bodenbelag, elektrische Anschlüsse, die Badausstattung und die ganzheitliche Gestaltung der Küche zu nehmen.

Die meisten Mietwohnungen sollen ein breites Publikum ansprechen, weshalb eine sehr individuelle Gestaltung nicht in Frage kommt. Wenn man bei Bauvorhaben die Aufpreise für Sonderwünsche bedenkt lohnt sich deren Umsetzung auch finanziell häufig nicht. Selten werden diese Mehrkosten durch das entstehende höhere Potenzial der Mieteinnahmen gedeckt.

Weitere Informationen zur Vielzahl der Gestaltungsmöglichkeiten und was es dabei zu beachten gilt, finden Sie in der Rubrik „nach dem Kauf“:

Wer in Mietwohnungen bislang immer seinen individuellen Geschmack wiedergefunden hat, findet möglicherweise in den folgenden zwei Punkten überzeugende finanziellen Gründe für den Kauf einer Wohnung oder eines Hauses.

Rendite und Vermögensaufbau

Sie haben richtig gesehen, diesen Punkt gibt es doppelt. Denn dieser Punkt spricht sowohl für als auch gegen den Kauf einer Wohnung. Die entscheidende Frage hier ist, was Sie unter einer guten Rendite verstehen und was Sie mit anderen Anlageformen erzielen könnten. Ein realistischer Wert bei einer Immobilie ist eine Brutto-Rendite von 2-5% p.a., die allerdings noch keine Wertsteigerung der Immobilie unterstellt. Liegt dieser Wert über der Rendite von den Anlagemöglichkeiten, die Sie alternativ in Betracht ziehen würden, ist die Rendite für Sie einer der Gründe, die für den Kauf einer Wohnung sprechen.

Unabhängig davon, ob Sie die Eigentumswohnung zur Kapitalanlage kaufen möchten oder selbst nutzen profitieren Sie von dieser Rendite direkt oder indirekt. Bei der Kapitalanlage erzielen Sie die Rendite direkt, es sind aber steuerliche Gesichtspunkte zu berücksichtigen, da Sie die Mieteinnahmen versteuern müssen, im Gegenzug aber Ausgaben für die Wohnung von der Steuer absetzen können. Bei der Eigennutzung der Wohnung erzielen Sie die Rendite indirekt durch ersparte Mietkosten und eine mögliche spätere Veräußerung der Immobilie.

Die Ermittlung Ihrer individuelle Rendite erfolgt in einer der nächsten Beiträge. Diese ist unabhängig davon, ob Sie die Eigentumswohnung zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage kaufen möchten. Falls Sie direkt zu diesem Beitrag springen möchten, finden Sie diesen hier:

Altersvorsorge

Eine gute Altersvorsorge setzt gewöhnlich bei der Optimierung des Einkommens im Alter an. Durch eine intelligente Anlage des Geldes soll eine möglichst hohe Rendite erzielt werden, immer im Wettlauf mit der Inflation. Der Kauf einer Wohnung als Kapitalanlage setzt grundsätzlich am gleichen Punkt an. Die spätere Eigennutzung der Eigentumswohnung im Alter bietet aber einen entscheidenden Vorteil: sie optimiert die Ausgaben. Entgegen der vollen Miete bei einer Mietwohnung unterliegen bei einer Eigentumswohnung nur die Nebenkosten (z.B. durch Bewirtschaftung und Instandhaltung) der Inflation. Wenn Sie im Alter das Bankdarlehen bereits vollständig getilgt haben, sind das auch die einzigen Kosten, die in der Kategorie Wohnen anfallen werden.

Die 2 wichtigsten Gründe, die gegen den Kauf einer Wohnung sprechen können

Nicht für Jeden ist der Kauf einer Wohnung oder eines Hauses die richtige Entscheidung. Auch wenn Sie bislang die klare Absicht verfolgt haben eine Immobilie zu kaufen, sollten Sie sich kurz Zeit nehmen die folgenden Punkte kritisch zu reflektieren.

Eingeschränkte Flexibilität und Verpflichtung

Der Kauf einer Wohnung ist eine langfristige Angelegenheit, die mit vielen Lebenssituationen kollidieren kann. Bei einer geplanter Eigennutzung kann Ihnen ein Wechsel des Arbeitgebers und/oder ein Standortwechsel in die Quere kommen. Auch kann sich die Familienplanung ändern und eine größere Wohnung erforderlich machen, sodass Sie Ihre Eigentumswohnung nicht weiter nutzen können.

In beiden Fällen verbleiben aber als Optionen die Eigentumswohnung zu verkaufen oder im Rahmen der Kapitalanlage zu vermieten. Bedenken Sie beim Verkauf allerdings, dass Sie auch Verlust machen können:

Auch der Immobilienmarkt ist Schwankungen unterworfen
Bereits bezahlte Kaufnebenkosten müssen kompensieren werden
Durch vorzeitige Auflösung des Darlehensvertrags kann eine Vorfälligkeitsentschädigung entstehen (diese können Sie z.B. hier* berechnen)

Darüber hinaus entsteht durch das Bankdarlehen auch eine langfristige finanzielle Verpflichtung, was einige Risiken mit sich bringt. Denn der bereits erwähnte Jobwechsel oder die Familienplanung verändert auch Ihre Situation bei den Einnahmen und Ausgaben. Bei Selbstständigkeit kann ein Einkommensdruck entstehen, da das Einkommen immer gewissen Schwankungen unterliegt, aber nun langfristig eine Schwelle nicht unterschreiten darf. Angestellte können durch Jobverlust oder Kurzarbeit finanzielle Einbußen erleiden. Zudem kann die Trennung vom Partner finanzielle Risiken verursachen. Seien Sie sich daher im Vorfeld der Risiken bewusst und berücksichtigen Sie diese bei der weiteren Planung.

Rendite und Vermögensaufbau

Wie bereits bei den Gründen für den Kauf einer Wohnung erwähnt, kann die Rendite auch ein Grund gegen den Kauf einer Eigentumswohnung sein, sofern Sie alternative Anlageformen in Betracht ziehen, die eine höhere Rendite ermöglichen. Wie bei jeder Anlage können Sie mit einem höheren Risiko auch eine höhere Rendite erzielen. Sind beispielsweise Aktien für Sie eine Option, kann die Rendite auch höher ausfallen als beim Kauf einer Wohnung als Kapitalanlage. Machen Sie sich daher im Vorfeld über Ihre finanziellen Ziele Gedanken und über das Risiko, das Sie eingehen möchten. Eine gute Übersicht über alternative Anlageformen und deren Risiko finden Sie beispielsweise hier.

Der Kauf einer Wohnung hat große Auswirkungen. Lesen Sie in diesem Beitrag welche 4 Gründe für den Kauf einer Wohnung sprechen und welche 2 dagegen sprechen.

Bevor Sie Ihre individuelle Rendite berechnen können, ist die Betrachtung der Nebenkosten beim Kauf einer Immobilie wichtig. Diese finden Sie im folgenden Beitrag. Auf dieser Basis können Sie dann den maximalen Kaufpreis Ihrer Immobilie ermitteln und damit wiederum Ihre Rendite berechnen.

Daniel Bleif

Daniel hat sich seit 2014 eine umfangreiche Expertise im Wohnungskauf aufgebaut und selbst zwei Wohnungen gekauft. Im Rahmen des ersten Wohnungskaufs war er persönlich von einer Anbieter-Insolvenz betroffen und hat diese unter Vertretung von 40 Parteien erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Schreibe einen Kommentar